www.sonneberg-west.de

zurück

2. Mannschaft 20/21

SG Rottmar/ Gefell vs. TSV Sonneberg-West II
2 : 3

Die Reserve des TSV "Germania 1884" Sonneberg-West

wird präsentiert von:



Not gegen Elend

 

Ein Bericht von Johannes Döbrich

 

Rottmar. Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel der TSV- Reserve waren mehr als düster. Schon Hähnlein und Dux hatten tags zuvor bei der ebenfalls stark ersatzgeschwächten Ersten Mannschaft im Wolkenrasenderby ausgeholfen.

So spielte es den Westlern in die Hände, dass die Gäste aus Rottmar/ Gefell ebenfalls personelle Probleme hatten.

 

9 gegen 9 ging es in den Kampf, auf einem Fußballplatz, der mehr Löcher hatte als ein Schweizer Käse. Die zuletzt vielversprechenden Kombinationen der TSV- Reserve waren heute nur schwer umzusetzen.

Nichts desto trotz gingen die Mannen um Kapitän Moritz Popp munter in die Partie und erspielten sich in der Anfangsphase gefühlt 10 bis 20 Tormöglichkeiten, die leider keinen Erfolg brachten.

In der 25. Minuten das 0:1 für die Gäste: Der starke Conrad spielte einen herrlichen Schnittstellenpass auf Hähnlein. Dieser fackelte nicht lange und schloss trocken ins lange Eck ab.

Wer dachte, der Torreigen war jetzt eröffnet, war fehl am Platz.

Nur 10 Minuten später der Ausgleich durch den früheren Westler Schmidt: Dieser bekommt an der Außenlinie einen langen Ball, Döbrich greift nicht energisch genug an und wie es der Zufall will springt der Ball kurz vor dem Flankenschlag durch Schmidt nochmal über einen Hügel. Dadurch trifft der Rottmarer Angreifer den Ball so glücklich, dass die Kugel in hohem Bogen über Torwart Bauer hinweg ins Tor segelt.

Nur eine Minute später auch noch die Führung für die Gastgeber durch Kraus nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung.

Unglücklich in Rückstand geraten steckte die Germania- Reserve den Kopf dennoch nicht in den „Rottmarer- Sand".

Wütende Angriffe folgten nun durch den emsigen Leuthäuser und Co.

Einen Abpraller nach einem Eckstoss verwandelte „Lux" sehenswert mit einem Volleyschuss aus gut 20 Metern zum verdienten Ausgleich.

 

Nach der Pause kam Götz für Heßland.

Die Westler gaben ab sofort den Ton an und erzielten in der 68. Spielminute den umjubelten  Führungstreffer und gleichzeitigen Endstand durch Hähnlein: Popp brachte eine „Schussflanke" scharf in den Strafraum und der Germania-Stürmer schob das Spielgerät gekonnt in den Winkel.

Erwähnenswert noch ein Freistoß von Lenk, welcher an den Außenpfosten des Gastgebertores klatschte.

 

Am Ende standen 3 Punkten auf dem Konto der Westler.

 

Einen Dank gibt es noch auszusprechen an die Aushilfen Götze, der für die zweite Hälfte seine Kerwa unterbrach und Michael Kocksch, der kurz vor Spiebeginn glücklicherweise noch „aktiviert" werden konnte!
 

Tore: 0:1 Florian Hähnlein (25.), 1:1 Schmidt (36.), 2:1 Kraus (37.), 2:2 Leuthäuser (41.), 2:3 Hähnlein (68.)


West: M. Bauer; Heßland, Dux, Lenk, Conrad, Joh. Döbrich, Popp, Leuthäuser, Hähnlein, Götz, Kocksch


Schiri:
Adrian Schramm


Zuschauer
: 30




Nächstes Spiel: Sonntag, 27.9.2020 13:00 Uhr daheim gegen Köppelsdorf




 


Die 2. Männermannschaft wird unterstützt von: