www.sonneberg-west.de

  

Presserückblick 2. Kreisklasse Staffel Ost Winterpause 2018/19:

 

Die „Perle" will ganz oben funkeln

 

Die SG Lauscha/Neuhaus II führt vor dem Neuling TSV Germania Sonneberg-West II die Tabelle der 2. Fußball-Kreisklasse Ost an. Der Aufsteiger wird wohl aus diesem Duo ermittelt.

Sonneberg – Die Staffel Ost der 2. Kreisklasse Ost hat in dieser Spielzeit an Attraktivität gewonnen. Zum Saisonstart haben elf Mannschaften den Kampf um Punkte aufgenommen. Dennoch schieden der TSV 1921 Haselbach (nach dem 4. Spieltag) sowie Ende September auch der SV Rottmar aus dieser Wertung aus. Sowohl Haselbach als auch Rottmar mussten aus personellen Gründen den Punktspielbetrieb einstellen. Rottmar bestreitet aber weiterhin Pflichtfreundschaftsspiele nach dem „Norweger Modell".

 

An der Tabellenspitze tummelt sich die SG Lauscha/Neuhaus II, die bereits 30 Punkte sammelte. Die „Perle" – so wird die SG-Reserve im Lauschaer Volksmund genannt – hat im Vorjahr den Staffelsieg nur um einen Punkt verpasst. Damals musste sie dem SV Rennsteig Ernstthal den Vortritt lassen. Felix Greiner-Adam ist bei der SG der bisher beste Torschütze; er traf zwölfmal ins Schwarze. Die SG gewann bisher alle fünf  Heimspiele und war auch auswärts fünfmal erfolgreich.

 

Eine klasse Saison spielt die von Steffen Riedel trainierte Vertretung des TSV 1884 Germania Sonneberg-West II. Mit einer Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten ist es den Westlern gelungen, das Niveau auf Anhieb mitzubestimmen. 69 Tore erzielten die Germanen; Patrick Gundermann erzielte deren 20. In allen Heimspielen ging Germania II als Sieger vom Platz. Da die Kreisoberliga- Mannschaft personellen Zuwachs (Johannes Roth) bekam, dürfte das Reserveteam im Frühjahr auch noch stärker sein.

 

Der VfR 1931 Jagdshof hat nach einem Jahr Pause den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Trainer Patrick Obstfelder hat mit vielen neuen Gesichtern eine sehr ordentliche Runde gespielt. „Wir sind ganz zufrieden, wenngleich noch ab und an die Konstanz fehlt", sagt Obstfelder. Der VfR hat eine spielstarke Mannschaft, die zukunftsfähig erscheint. Philipp Wittmann ist der erfolgreichste Torschütze mit 21 Treffern.

 

Deutlich an Qualität gewann auch die SG Heinersdorf/Neuenbau. In der Vorsaison war die SG noch die Schießbude der Liga. Nunmehr zeigt sie konstante Leistungen. Einer positiven Auswärtsbilanz steht eine ausgeglichene Heimbilanz gegenüber. Kevin Thau ist bester Torschütze; er traf 18 Mal.

 

Der FC Blau-Weiß Schalkau II etablierte sich mit 15 Punkten – dies sind schon jetzt mehr als im gesamten Spieljahr 2017/2018 – im Mittelfeld. Viele Routiniers führen nun mehrere junge Spieler, die sich wie Rino Beyer (8 Tore) ins Rampenlicht setzen. Verbesserungswürdig ist die Heimbilanz der Hinterländer: Drei Siegen stehen drei Niederlagen entgegen.

 

Interessant ist die „Ausbeute" der SG SV 08/VfB Steinach III: 61 erzielte Tore sind äußerst stattlich. Björn Sesselmann und Heiko Franz erzielten jeweils zehn Tore. Dabei gelangen zwei 13:0-Kantersiege – gegen Köppelsdorf II und Neuhaus-Schierschnitz II – auf dem Kunstrasen. Aber es gab auch bereits fünf Niederlagen für die Blau-Weißen.

 

Nach dem Abstieg aus der 1. Kreisklasse konnte sich der SC 06 Oberlind II nicht glanzvoll in Szene setzen. Nur vier Erfolge gelangen der Oberlinder Zweiten, die insbesondere einen Heimkomplex zu haben scheint (5 Niederlagen). Adrian Müller ist mit vier Toren bester Kanonier der Sonneberger Südstädter.

 

Der 1. FC Köppelsdorf 1910 II hat im Vorjahr 31 Punkte gesammelt. Davon ist die FCK-Reserve meilenweit entfernt. Dabei konnten die Rand- Sonneberger in heimischer Umgebung bislang alle Punkte holen. In der Fremde ging das Team um Torjäger Christopher Bockisch (5 Treffer) bisher leer aus.

 

Die Rote Laterne trägt der SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz II, der bisher keine guten Ergebnisse erbrachte. Alle Auswärtsspiele gingen verloren, und auch auf der „Biene" gelangen erst zwei Erfolge. Daniel Wöffler ist bester Torschütze mit vier Toren. Red

 

Norweger Modell

Beim Norweger Modell treten im Fußball Mannschaften mit unterschiedlicher Spielerzahl im Wettbewerb gegeneinander an. Aufgrund des demographischen Wandels und geänderten Freizeitverhaltens gewinnt es zunehmend an Bedeutung. Quelle: Wikipedia

 


Torjäger

1. Philip Wittmann (Jagdshof).............................. 21

2. Patrick Gundermann (Sonneberg-West II) ....... 20

3. Kevin Thau (Heinersdorf/Neuenbau)................ 18

4. Felix Greiner-Adam (Lauscha/Neuhaus II)........ 12

5. Björn Sesselmann (SV 08/VfB Steinach III) ...... 11

6. Heiko Franz (SV 08/VfB Steinach III)................ 10

    Robin Räder (Sonneberg-West II)..................... 10

8. Rino Beyer (Schalkau II)................................... 8

    Stephan Wild (SV 08/VfB Steinach III).............. 8

10. Christian Häusler (SV 08/VfB Steinach III) ....... 7

    Jonas Sommer (Schalkau II) ............................. 7

     Dominik Stammberger (Sonneberg-West II) .... 7

13. Jan Möller (SV 08/VfB Steinach III) .................. 6

      David Reißenweber (Jagdshof) ........................ 6

15. Christopher Bockisch (Köppelsdorf II) ............. 5

    Mamady Cherrif (Sonneberg-West II)................ 5

      Philipp Löffler (Heinersdorf/Neuenbau)........... 5


Fairplay

1. Neuhaus-Schierschn. II 3 0 0 0 0 15 1,50

2. Lauscha/Neuhaus II 8 0 0 0 0 40 3,63

3. Heinersdorf/Neuenbau 6 1 0 0 0 45 4,09

4. Sonneberg-West II 14 0 0 0 0 70 6,36

5. Köppelsdorf II 7 2 0 0 0 65 6,50

6. Schalkau II 7 1 1 1 0 85 7,72

7. Rottmar/Gefell 11 0 2 6 0 145 14,50

8. Jagdshof 11 1 0 0 100 170 15,45

9. Oberlind II 19 0 2 7 0 190 17,27

10. SV 8/VfB Steinach III 16 0 2 9 0 185 18,50

Erklärung: Gelbe Karten, Gelb-Rote Karten, Rote Karten, Zeitstrafen, Gesamtpunktzahl, Quote Spiele, Siege, Niederlagen


höchste Heimsiege: Sonneberg-West II – Rottmar/Gefell 17:0, SV 08/VfB Steinach III – Neuhaus-Schierschnitz II 13:0, SV 08/VfB Steinach III – Köppelsdorf II 13:0, Sonneberg-West II – Heinersdorf/Neuenbau 12:0, Sonneberg-West II – Oberlind II 10:0, Sonneberg-West II – Neuhaus-Schierschnitz II 6:0, Schalkau II – Rottmar/Gefell 5:0, Jagdshof – Köppelsdorf II 7:2, Köppelsdorf II – SV 08/VfB Steinach III 4:0


höchste Auswärtssiege: Oberlind II – SV 08/VfB Steinach III 0:19, Rottmar/Gefell – Jagdshof 0:10, Heinersdorf/ Neuenbau – Lauscha/Neuhaus II 0:7, Neuhaus-Schierschnitz II – Heinersdorf/Neuenbau 1:7, Heinersdorf/ Neuenbau – Oberlind II 2:7, Schalkau II – Sonneberg-West II 1:6, Jagdshof – Lauscha/Neuhaus II 0:4, Köppelsdorf II – Oberlind II 0:4, Neuhaus-Schierschnitz II – Sonneberg-West II 0:4, Oberlind II – Schalkau II 1:5, Rottmar/Gefell – Heinersdorf/Neuenbau 0:4

torreichste Spiele*: SV08/VfB Steinach III – Jagdshof 4:8, Oberlind II – Jagdshof 3:7, Jagdshof – Neuhaus-Schierschnitz II 6:2, Schalkau II – Jagdshof 2:6, SV 08/VfB

Steinach III – Sonneberg-West II 5:3, Oberlind II – Sonneberg-West II 2:5, Köppelsdorf II – Heinersdorf/Neuenbau 3:4, SV 08/VfB Steinach III – Lauscha/Neuhaus II 2:5, Heinersdorf/ Neuenbau – SV 08/VfB Steinach III 3:3, Rottmar/ Gefell – Schalkau II 2:4 *außer den genannten höchsten Heim- beziehungsweise Auswärtssiegen

Serien

ohne Niederlage: Lauscha/Neuhaus II (8 Spiele), Sonneberg-West II (5), Heinersdorf/Neuenbau (4), SV 08/VfB Steinach III (4), Jagdshof (3)

ohne Sieg: Rottmar/Gefell (7 Spiele), Köppelsdorf II (5), Oberlind II (4), SV 08/VfB Steinach III (4), Neuhaus-Schierschnitz II (4)

Ergebnishäufigkeit: 6 (11,4 %) x 3:0, je 5 (9,62 %) x 3:1 und 4:0, je 3 (5,77 %) x 2:0 (davon 1 x gewertet), 2:1 und 5:1, je 2 (3,85 %) x 5:2, 6:2, 7:2, 10:0 und 13:0, je 1 (1,92 %) x 0:0, 1:0, 3:2, 3:3, 4:1, 4:2, 4:3, 5:0, 5:3, 6:0, 6:1, 7:0, 7:1, 7:3, 8:4, 12:0, 17:0 und 19:0 Spiele insgesamt: 53, Heimsiege: 29, Auswärtssiege: 22, Unentschieden: 2, Tore/daheim: 178, Tore/auswärts: 146, Tore/insgesamt: 324, Toredurchschnitt/jeSpiel: 6,11

 

Quelle: Freies Wort, Lokalsport Sonneberg vom 20.2.2019

Unsere Sponsoren:

Termine

Nächste Arbeitseinsätze:
 
Malern Sportheim

Fangnetz Teichseite
Samstag, 8.6.2019

 
Bettelhecker Kerwa
30.8. - 2.9.2019