Nachwuchs

Die Spielberichte der B-Jugend 17/18 Kreispokal


B-Jugend 17/18 Kreispokal

SG Oberlind/ Sonneberg-West vs. FSV 06 Hildburghausen
2 : 0



präsentiert die B-Jugend 2017/2018

Unsere B ist Pokalsieger 2018
-
Die dem Meister die Grenzen aufzeigen

Ein Bericht von Hans-Jürgen Schmidt

Den Abschluss der Pokalendspiele des Fußball-Nachwuchses im KFA Südthüringen bildet das Finale der B-Junioren zwischen der SG Oberlind/ Sonneberg-West und dem FSV 06 Eintracht Hildburghausen in Oberlind.

Oberlind – Mehrfach war im Vorfeld des Kreispokalfinals bei den B-Junioren die Frage nach dem Austragungsort gestellt worden. Trotz langfristiger Ausschreibung vom Jugendausschuss des Kreisfachausschusses (KFA) hatte sich kein Verein des Landkreises für die Austragung bereit erklärt. Dankenswerterweise sprang der SC 06 Oberlind ein und war ein würdiger Gastgeber. Die äußeren Bedingungen und die Organisation waren der Endspiele (auch der D- und F-Junioren) würdig. Dies gilt auch für den Gastgeber der Vorwoche, den FSV Mengersgereuth-Hämmern.

 

Im Finale der B-Junioren waren die Hildburghäuser Kreisstädter um Übungsleiter Sandro Haun klare Favoriten. Warum? Kreismeister mit zehn Punkten vor den Sonnebergern. In der Meisterschaft hatte Hildburghausen in Sonneberg klar mit 8:0 gewonnen, jedoch im Rückspiel gab es schon ein knappes 3:2 für die Hildburghäuser. Die SG-Spieler aus Oberlind und Bettelhecken legten los wie die Feuerwehr. Auffällig der sehr agile Shahab Khalili. Zunächst vergab er seine Möglichkeiten, doch netzte er in der 30. Minute zur verdienten SG-Führung ein. Insgesamt muss man sagen, dass diese Führung bis zu diesem Zeitpunkt völlig in Ordnung gegangen war. Beide Seiten waren um ein schnelles und ansehnliches Fußballspiel bemüht, aber die Sonneberger waren im Angriff den Tick besser. Kurz vor der Pause kam der Kreismeister dann aber doch zu den ersten Chancen, und beinahe wäre die alte Fußballweisheit von der Chancenverwertung wieder aufgelebt ...

 

Nach dem Seitenwechsel versuchten die FSV-Spieler um Kapitän Elias Mitzenheim alles. Es wurde schnell nach vorne gespielt, doch die großen Torchancen blieben Mangelware. Die augenscheinliche Feldüberlegenheit der Hildburghäuser brachte keine Vorteile. Der letzte Pass kam nicht an. In der Spitze fehlte ein Stürmer mit Torgarantie. So befreiten sich die jungen SG-Männer nach und nach und hatten im Konterspiel sogar klare Chancen zur vorzeitigen Entscheidung. Diese besorgte dann schließlich Michael Moritz mit einem Fernschuss (79.).

 

Das Schiedsrichterkollektiv um Mathias Kolb, Mathias Fröber und Daniel Wöffler war der beiderseitig fairen Partie ein sicherer Leiter. hjs

  


Aufgebot: Max Geisensetter, Franz Züllich, Moritz Michel, Lukas Meier, Tim Bartl, Kai Riechert, Shahab Khalili, Dominik Liesmann, Mika Pohl, Julian Schmidt, Sascha Julian Bageritz; Farschid Hashemi, Friedrich Höllwarth, Niklas Meissner, Max Schymura


Hildburghausen: Samuel Luckau, Elias Mitzenheim, Tim Fischer (80. Vlad-Ioan Faur), Aaron Langenhan, Lukas Jentsch, Tristan Rüffler, Maris Haun, Jason Hartig, John Hartig (68. Henning Zumpfe), Yannik Kuhles, Lucas May

 

Matthias Kolb (Veilsdorf) – 100 – 1:0 Shahab Khalili (30.), 2:0 Moritz Michel (79.)

Quelle: Freies Wort, Lokalsport Sonneberg vom 22.6.2018

 
Der Bericht unseres langjährigen Übungsleiters Steffen Riedel:
 

Ein versöhnlicher Saisonabschluss mit dem Gewinn des Pokalfinales

 

Am Samstag, den 16.06.2018 endet für die B-Junioren der SG Oberlind/ Sonneberg-West die Saison 2017/18 mit dem Pokalfinale gegen den ungeschlagenen Kreisoberligameister FSV 06 Hildburghausen. 

 

Nach einer doch durchwachsenen Saison mit Höhen und Tiefen wollten unsere B-Junioren noch einmal allen zeigen, dass man doch besser ist als es der Tabellenplatz wiederspiegelt. Obwohl ein dritter Platz doch wahrlich kein schlechtes Ergebnis ist. Doch wenn man sich die gesamte Saison betrachtet;M für die Möglichkeiten und das Potenzial dieser Mannschaft „ zu wenig „. Dies aber nur meine Meinung.

Man begann gut und startete super.  War lange an der Spitze der Tabelle und bestritt spielerisch ansehliche Spiele, die teils auch der Gegner mit Lob honorierte. Doch gab es auch immer wieder Tiefen, die vielleicht auch altersbedingt sind. So brachte man sich um einige Punkte, die am Schluss Tabellenplatz 3 nach sich zogen.  Im Großen und Ganzen hat man einige Spiele verschlafen, zu leicht genommen oder gar ohne Wechselspieler bestritten – aus den unterschiedlichsten Gründen stand man nur mit einer spielfähigen Mannschaft auf dem Platz.  Dies alles hat uns am Ende Rang 3 beschert. Ich war mir sicher mit diesen Jungs um den Staffelsieg ein Wörtchen mitzureden, aber es sollte eben nicht sein. Aber trotzdem bin ich stolz auf die Jungs, die wirklich gute Fußballer sind und als Mannschaft, wenn sie nur wollten einen richtig guten Fußball zeigten.

 

Doch nun zum Spiel. Alle Spieler von der Nummer 1 bis zur Nummer 15 waren hoch motiviert und man sah ihnen an, dass man das Pokalfinale für sich entscheiden wollte. Auch wenn der etatmäßige Torhüter der Hildburghäuser kurz vor Spielbeginn ausfiel, wäre es wohl an diesem Tag auch egal gewesen, wenn er gespielt hätte. Von Beginn an hatten die Spieler der SG die Oberhand und Hildburghausen hatte Glück nicht schon nach wenigen Minuten in Rückstand zu geraten. Der an diesem Tag starke-, aber im Abschluss glücklose Sascha hätte die Mannen aus Hildburghausen im Alleingang abschießen können. Die gesamte Mannschaft zeigte eine disziplinierte und spielerisch gute Leistung in den ersten 30 Minuten und wurde auch dafür belohnt. Shahab, der kurz vorher schon eine Großchance hatte, erzielte nach guter Vorarbeit von Mika und Lukas, mit einem überlegtem Treffer die wohlverdiente Führung. Im Anschluss verloren wir etwas den Faden und die gut organisierte Hintermannschaft schwächelte etwas. Zum Glück wurde in einer Situation auf Abseits entschieden ( was auch Abseits war), sonst wäre der Hildburghäuser Spieler alleine vor Max zum Torschuss gekommen.

 

In der Halbzeitpause wurde noch einmal darauf hingewiesen konzentriert die zweite Hälfte anzugehen und die ersten zehn Minuten nicht zu verschlafen. Wusste man doch, das die Hilburghäuser stets gefährlich sind.

 

In der zweiten Hälfte neutralisierte man sich gegenseitig und es gab nur noch gelegentlich gefährliche Situationen, von denen die SG wohl noch die Größten hatte. Shahab, der nach gutem Zuspiel von Sascha sich in der gegnerischen Abwehr fest spielte statt gleich abzuziehen oder Mika, der den Ball nicht im Kasten unterbrachte.  Von Hildburghausen gingen nur wenige gefährliche Aktionen aus, die von der guten Abwehr oder von Max im Tor entschärft wurden. Kurz vor Schluss war es dann Moritz, der zum viel umjubelten 2:0 Siegtreffer einhämmerte und so den Sack zu machte.

 

Großer Jubel und Erleichterung nach dem Schlusspfiff. Gratulation an ALLE Spieler für diesen verdienten Erfolg und doch am Ende noch eine erfolgreiche Saison.

Mein Dank gilt Dominik, Julian, Mika, Lukas, Kai, Tim, Max, Franz, Friedrich, Niklas, Shahab, Sascha, Omid, Farshid, Sebastien, Max Schy. Und allen eingesetzten Spielern in dieser Saison. Bedanken möchte ich mich auch bei den Eltern, die die Kinder mit zu den Spielen fuhren oder sich anderweitig an den B-Junioren der SG Oberlind / Sonneberg-West beteiligten. Danke an Oberlind – hier an Mario Heymann.  

 

Ich wünsche allen Spieler und ihren Familien im privaten Bereich Gesundheit, Glück und im Sport, das Ihr von Verletzungen verschont bleibt. Für die Zukunft alles Gute und bleibt genauso wie Ihr seid.
 


Die Bilder zum Spiel:

 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzt die Angebote unserer Sponsoren, es lohnt sich...