www.sonneberg-west.de

zurück

Alte Herren 2021/2022

SG 1. FC Köppelsdorf/ 1951 Sonneberg vs. TSV Sonneberg-West
4 : 6

 

Die Alt-Herren-Mannschaft des TSV wird präsentiert von



Spannendes Spiel gedreht

Ein Bericht von Marian Rexheuser
 

Köppelsdorf. Die Vorzeichen standen für die Germania nicht gut, erst auf den letzten Drücker fanden sich doch noch 9 Mohikaner, unter anderem gab Spörli nach 2 Jahren Abstinenz sein Comeback und Tobias Wicklein sein Debüt. Bei beiden Spielern hoffentlich keine Eintagsfliege.


Dennoch war man wieder auf einen Leihspieler, Stefan Schröder wechselte die Seiten, angewiesen und sogar der 11-Jährige Rexe Junior Finn mischte mit.


Der Wettergott war an diesem Abend ein Alter Herr und verdrängte pünktlich um 18:30 Uhr das donnernde Gewitter und die Sonne kam wieder zum Vorschein.


Es entwickelte sich ein ordentliches und stets fair geführtes Spiel mit mehr Spielanteilen für die Gastgeber. Folgerichtig fiel das 1:0 als freistehend überlegt eingeschoben wurde.

Das 1:1 fiel durch eine verunglückte Flanke von Mac der Marke "Ludovit Reis". Zunächst entschied der Schiri auf Abseits aber nach lautstarken Protesten der Westler schaltete sich Spielertrainer und VAR Sandro Sauerteig ein und gab das Tor. Ende der 1 HZ schienen bei uns die Kräfte etwas nachzulassen und Köppelsdorf/ SG 51 konnte sich eine komfortable 3:1 Halbzeitführung herausspielen.


Mit der zweiten Luft konnte die Germania, durch einen sehenswerten Distanzschuss von Mac, auf 2:3 verkürzen. Dann kam so ein bisschen die Zeit von Rexe Junior. Nach einer scharfen Hereingabe von Finn konnte die Legende Uwe Engelbrecht den Ball nur noch ins eigene Tor abwehren. Auf der Gegenseite leistete sich der sonst so souveräne Jens Nicolai einen, für ihn außergewöhnlichen Aussetzer, den die Gastgeber eiskalt zum 4:3 ausnutzten.


Als Holger Scheler nach seinem Juniorenspiel, Mitte der 2. HZ dazukam ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft. So eine Koryphäe macht sich eben bemerkbar.


Der Ausgleich fiel wieder durch Mac als eine erneut gute Flanke von Finn über Umwege vor seinem rechten Fuß landete und er den Ball herrlich ins lange Eck schlenzte. Zum Zunge schnalzen...


Die 5:4 Führung war dann Finn vorbehalten als er eine Vorlage von Schröder wunderbar überlegt einschob was selbst bei den Köppelsdorfer Zuschauern Jubelströme auslöste. Ein schöner Moment für den Kleinen. Ehrlicherweise kam die Vorarbeit aus stark Abseits verdächtiger Position, aber selbst die Gastgeber wollten das Tor nicht zurücknehmen.


Im Gegenzug machte die Abwehr der Germania 2x die Tür für die Gastgeber etwas freiwillig auf, was die Angreifer aber kläglich liegen ließen was wiederum Spielertrainer Sauerteig etwas auf die Palme brachte. Er war es dann auch der nochmal alles versuchte und seine Mannschaft nach vorne puschte um noch zum Ausgleich zukommen und vernachlässigte dabei sträflich seine Abwehr. Und so machte Gastspieler Schröder, nach gut ausgespieltem Konter, kurz vor Schluss den Deckel drauf.


Fazit: So muss Alt-Herren Fußball sein, fairer Umgang miteinander und nicht alles zu ernst nehmen. Am Ende mit einem glücklicheren Ausgang für die AH der Germania.

 
Aufgebot: Okosun, Nicolai, Spörl (Bild), Wohlfahrt, Eber, T. Wicklein, M. Rexheuser, F. Rexheuser, St. Popp, Scheler, D. Roth, Schröder (Gastspieler Köppelsdorf)