www.sonneberg-west.de

zurück

Alte Herren 2020

TSV Sonneberg-West vs. SG 1951 Sonneberg/ 1. FC Köppelsdorf
3 : 1

 

Die Alt-Herren-Mannschaft des TSV wird präsentiert von



Verlass auf die Alten
 
Ein Bericht von Mario Ries
 

Das erste Match in diesem Jahr für unsere Old Dirty Bastards war ausgerechnet das Freitagsspiel zur „Kirmes" in West.

 

Als Gegner stand eigentlich wie jedes Jahr die Auswahl aus Rödental auf dem Ansetzungsbogen. Durch die bekannten Umstände sagte der Gast ab und mit der AH SG Köppelsdorf/ SG1951 wurde stattdessen ein neues Team aus der Kreisstadt an den Karpfenteich eingeladen. Ein Dank an die unkomplizierte Zusage.

Beide Teams waren mit altbekannten Gesichtern gespickt und man kennt sich von vielen gemeinsamen Trainingseinheiten und jahrelangen Kämpfen gegeneinander als es noch um Punkte ging. Wenn man die Aufstellungen im Vorfeld betrachtete sollte man sich auf ein unterhaltsames und technisch hochwertiges Spiel freuen können.

 

Es kam wie vorhergesagt, als Schiri Wagner (Dank für deinen kurzfristigen Einsatz) anpfiff ging es sofort munter zur Sache. Schnelle Ballstafetten auf dem ordentlichen Bettelhecker Rasen brachten erste zaghafte Möglichkeiten auf beiden Seiten. Hier blieben die Keeper aber noch Sieger. Als Luthardt einen Diagonalball auf Geburtstagskind Eber zurücklegte nagelte dieser humorlos zur frühen Führung in die gegnerischen Maschen.

In der Folge drückte die Heimelf auf den zweiten Treffer, musste aber stets auf der Hut sein- Gruber mit war guten Solis immer gefährlich unterwegs hatte aber bei seine Abschlüssen noch kein Glück.

Debütant Michel (Herzlich willkommen bei uns) trieb den Ball unermüdlich durch das Mittelfeld und seine guten Pässe in die Spitze erreichten immer wieder Eichhorn oder Ries.

Einen dieser perfekten Steckbälle (ich glaube der Ball kam von Luthardt, wenn nicht sorry an den Assistgeber) erlief sich Ries und blieb im Duell mit TW Werner Sieger. Die Aktion war auch die Letzte für ihn.. Zerrung raus.. Hackstock!

2:0 sichere Führung.. naja wie immer .. es wollte nun irgendwie jeder ein Tor schießen. Im Übereifer versiebte man aber wirklich beste Chancen, Rexheuser alleine vor Werner, Luthardt mit Flugkopfball nach toller Michel Flanke und Eichhorn alleine vor Werner usw. hätten das Ergebnis deutlich in die Höhe schrauben können. Der Gästetorwart hielt aber noch dazu überragend und damit seine Farben im Spiel.

Bis zur Halbzeit sollte nichts mehr auf der Anzeigetafel passieren und der sichere Schiri Wagner pfiff pünktlich ab.

 

Mit einigen Wechseln bei beiden Mannschaften sollte nochmal neuer Schwung in die Hütte kommen. Aber auch hier übertrafen sich beide Teams mit dem Auslassen von Großchancen.

Die Abwehr wurde sträflich vernachlässigt, aber das Familienduo Roth und Vorndran zeigten eine gute Abstimmung und waren meist Sieger gegen die angreifenden Gäste. Alles, was dennoch durchflutschte wurde sichere Beute vom gut aufgelegten Okosun.

Es sollten aber nochmals die Tornetze zappeln. Eichhorn verdiente sich sein Tor nach langer Verletzungspause redlich – eine gute Eingabe schloss er gekonnt zum 3:0 ab und mit der fast letzten Aktion kamen die Gäste noch zum Ehrentreffer. Ein Konter brachte die Ergebniskosmetik – Roth musste mit Schaum vor dem Mund beruhigt werden und konnte sich lange nach dem Schlusspfiff nur langsam bei einem 4 Sterne - Beruhigungsweizen wieder stabilisieren.

 

Ein wohltuend faires Spiel mit wirklich schönen Spielzügen fand einen verdienten Gewinner. An der Chancenverwertung muss gearbeitet werden ansonsten kann man getrost darauf aufbauen.

Der Gast hat am kommenden Freitag die Möglichkeit sich erneut zu beweisen und tritt im Heimspiel erneut gegen die Westler an.

Gute Besserung an die verletzt ausgeschiedenen Spieler und Hackstock.

 

Aufgebot: Okosun, Roth, Vorndran, Karl, Joh. Döbrich, Rexheuser, Luthardt, H. Scheler, Michel, Kocksch, Popp, Ries, Eichhorn

 

Nächstes Spiel: Freitag, 11.9.2020 18:30 Uhr im Wolkenrasen